Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

Impressum

 

Film des Monats

MONGOLIAN PING PONG

Regie: Ning Hao | Buch: N. Hao, Xing Aina, Gao Jianguo | Kamera: Du Jie | Schnitt: Jiang Yong | mit Hurich a Bilike, Dawa, Geliban u.a.
| China 2005 | OmU | 101 Min. |

Mongolian Ping Pong

 

 

Der mongolische Junge Bilike findet eines Tages einen Tischtennisball. Er hält ihn für eine mystische Perle und spinnt allerlei Geschichten um sein geheimnisvolles Fundobjekt. Erst langsam kommt Bilike dem Rätsel auf die Spur. Schon bald beginnt für ihn und seine zwei Freunde eine ungeahnte Abenteuerreise: Aus der öden Steppe machen sie sich auf den Weg bis nach Peking, um den Nationalball Chinas an seinen Bestimmungsort zurückzubringen.

MONGOLIAN PING PONG ist in seiner erzählerischen Intensität mit dem letztjährigen Überraschungsfilm DIE GESCHICHTE VOM WEINENDEN KAMEL vergleichbar, zeigt aber eine ungleich realistischere Mongolei, die in ihrer schnörkellosen Natürlichkeit fesselt. Es ist ein leiser, spannender und liebevoller Film, der durch Ideenreichtum und überwältigende Bilder in seinen Bann zieht.

»Die Strategie, ›gefesselt zu tanzen‹, wie Ning Hao es schmunzelnd nennt, also Probleme zwischen Bildern aufblitzen zu lassen, erinnert an die frühen Filme von Chen Kaige oder Zhang Yimou, an Filme wie DAS ROTE KORNFELD oder LEBE WOHL, MEINE KONKUBINE – und an das Ziel der fünften Generation, gleichzeitig bei sich zu bleiben und ein breites Publikum zu erreichen.« (taz)

| Do 12.01., 19.30 | Fr 13.01., 21.45 | Sa 14.01., 21.30 | So 15.01., 19.30 | Mi 18.01., 21.30 | Sa 21.01. und So 22.01., jeweils 17.30 (»Familienvorstellung«) | Di 24.01., 19.30 |

Sie wollen Ihr ganz »persönliches« Mongolei-Foto? Dann kommen Sie vor oder nach den Vorstellungen von MONGOLIAN PING PONG in die Galerie im Alten Wiehrebahnhof, stellen sich zu der Familie aus der Mongolei dazu, lassen sich fotografieren – und können beim nächsten Besuch im Kommunalen Kino Ihr Foto abholen. Denn für diesen Zweck hat uns der Filmverleih eine Leinwand mit dem Bildmotiv (2,5 m breit x 1,5 m hoch) zur Verfügung gestellt.

 

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 31.11.2005 © vivasoft1997-2005 Schreib mal wiederinfo@vivasoft.de