Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

Impressum

 

Stummfilm mit Musikbegleitung

Kurzfilmprogramm · Stan Laurel & Oliver Hardy

 


 

KURZFILMPROGRAMM MIT LIVEMUSIK

TON, BILDER, SCHERBEN

Drei Stummfilme aus der Zeit vor 1930 mit Livemusik-Begleitung. Zwischen den Filmen gibt es jeweils kleine Einführungen zum nächsten Film. Das Programm hat insgesamt eine Länge von ca. 70 Min.

 

ONE WEEK

Buster Keaton, USA 1920, 18 Min.

Ein Fertighaus im Bausatz. Buster hämmert, seine Frau versorgt ihn mit Kaffee und Küsschen. Leider hat ein Rivale die Kisten vertauscht. Das Haus sieht aus, als wäre Dr. Caligari der Architekt. Und dann kommt der Wirbelsturm...

Buster Keaton

 

BIG BUSINESS

Stan Laurel & Oliver Hardy, USA 1928, 20 Min.

Stan und Ollie betätigen sich als Weihnachtsbaum-Verkäufer und stoßen damit auf gravierenden Widerstand. Ein Kurzfilmklassiker ganz im Stil des wohl grandiosesten Komikerteams der Filmgeschichte.

THE GREAT TRAIN ROBBERY

Edwin S. Porter, USA 1903, 11 Min.

Einer der ersten Spielfilme der Filmhistorie. Er erzählt die wahre Geschichte eines »Großen Eisenbahnüberfalls« im Wilden Westen. Zum ersten Mal folgt hier ein Film dramaturgischen Vorgaben.

Die beiden Münchner Musiker Markus Mähner und Christian Doll arbeiten schon seit einigen Jahren in diversen Bands zusammen. Im Bereich Stummfilm ist dies ihr erstes Projekt und ihr Stil ist eher stummfilmtypisch als modern-experimentell. Sie arbeiten mit E-Piano und E-Gitarre, Maultrommel und Mundharmonika. Original Chinesische Holzglocken, Flaschen, Hämmer und Spielzeugpistolen sorgen für eine authentische Atmosphäre.

Eine Veranstaltung des Carl-Schurz-Hauses, Deutsch-Amerikanisches Institut e.V., in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Kino

| Di 08.11., 20.00 | Musikbegleitung: Markus Mähner und Christian Doll


 

STAN LAUREL & OLIVER HARDY

Kurzfilme 1927–1929

Stan Laurel & Oliver Hardy

 

 

Das ungleiche Paar Stan und Olie schreitet gleich an mehreren Stellen durch unser Programm: Bereits zum »Bundesweiten Aktionstag der kommunalen Kinos« stehen sie am Sonntag, den 30. Oktober, mit SPUK UM MITTERNACHT im Mittelpunkt des Themas »Vom Stumm- zum Tonfilm«. Der Übergang zum Tonfilm gelang ihnen nämlich ohne Schwierigkeiten und ohne grundsätzliche Änderung ihres Stils. Mit BIG BUSINESS sind sie dann im Kurzfilmprogramm mit Livemusik TON – BILDER – SCHERBEN am Dienstag, 8. November, vertreten. Und schließlich widmen wir ihnen am Wochenende vom 26. und 27. November unseren monatlichen Programmplatz »Stummfilm mit Musikbegleitung«. Denn nachdem sich Laurel und Hardy, unabhängig voneinander, 1926 den Hal-Roach-Studios angeschlossen hatten, begann im folgenden Jahr ihre Partnerschaft, die zuerst zu einer brillanten Serie von (stummen) Kurzfilmen führte. Wir zeigen unter anderem SHOULD MARRIED MEN GO HOME (1928/ 20Min.) und TWO TARS (1928/ 21 Min.).

Sa. 26.11., 20.00 | So. 27.11., 21.30 am Klavier: Barbara Lenz

 

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 30.08.2005 © vivasoft1997-2005 Schreib mal wiederinfo@vivasoft.de