Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

Impressum

 

SHOAH

Ein Film von Claude Lanzmann | F 1974/85 | 566 Minuten Gesamtlänge (Teil 1: 274 Min. / Teil 2: 292 Min.) | OmU |

 

 

Die umfassende Dokumentation über die systematische Vernichtung der osteuropäischen Juden durch die Nazis. Der Film, ein Extrakt aus 350 Stunden, zeigt kein historisches Material, sondern die Reaktionen von Überlebenden, die bis an die Grenze des Erträglichen zu dem befragt werden, was sich auf den Transporten und in den Todesfabriken des »Dritten Reiches« abgespielt hat. Gefragt wird nicht nach dem Warum der Shoah (»Vernichtung«), sondern ausschließlich nach ihrem Verlauf. Allein aus den Worten und Gesten der Überlebenden entsteht ein äußerst detailliertes Bild des Entsetzlichen, wie es bis dahin und auch immer noch keiner Dokumentation oder Dramatisierung des Geschehens gelungen ist.

SHOAH ist der zentrale Film des »Erinnerns« und steht im Oktober auf dem monatlichen Programmplatz »Der Filmkanon« des Kommunalen Kinos – jener Filme, die man gesehen haben sollte. Er wird begleitet von einem Vortrag von Ronny Loewy, Mitarbeiter des Deutschen Filmmuseums Frankfurt/ Main und Projektleiter der »Cinematographie des Holocaust« beim Fritz-Bauer-Institut, dem interdisziplinären Studien- und Dokumentationszentrums zur Geschichte und Wirkung des Holocaust.

Mi. 19.10., 19:00h Teil 1 | Do. 20.10., 19:00 Teil 2 | Mi., 26.10., 20:00 Vortrag von Ronny Loewy / Frankfurt a.M. zu SHOAH (Galerie) | Fr. 28.10., 19:00 Teil 1 | Sa. 29.10., Teil 2 |

 

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 28.09.2005 © vivasoft1997-2005 Schreib mal wiederinfo@vivasoft.de