Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

Impressum

 

Ebneter Kultursommer

HörBAR für Literatur und Radiokunst

Tarkowskij-Abend

Im Zentrum des Tarkowskij-Abends steht das knapp einstündige Hörspiel HOFFMANNIANA, das 2004 von RBB und SWR produziert wurde. Außerdem wird Tarkowskijs Kurzfilm DIE STRAßENWALZE UND DIE GEIGE gezeigt und es gibt russische Musik und Informationen über Tarkowskij.

 

 

Hörspiel: HOFFMANNIANA

Andrej Tarkowskij fühlte sich den Künstlern der deutschen Romantik in besonderem Maße wahlverwandt. Bereits seit Mitte der sechziger Jahre trug er sich mit dem Gedanken, das Leben des Schriftstellers E. T. A. Hoffmann zum Thema eines seiner Filme zu machen. HOFFMANNIANA enthält das Szenario für diesen niemals realisierten Film. In seiner Filmnovelle verknüpft Tarkowskij Episoden aus Hoffmanns Leben mit Zitaten, Motiven und Passagen aus dessen literarischem Werk zu einer szenischen Collage. Er bedient sich dabei Hoffmannscher Stilmittel, die auch sein eigenes filmisches Werk kennzeichnen.

Kurzfilm: DIE STRASSENWALZE UND DIE GEIGE

| von Andrej Tarkowskij | UdSSR 1961 | OmU | 46 Min. |

Bereits in diesem Frühwerk entfaltet sich die unverwechselbare Bilderwelt des Tarkowskij-Kinos: Lange, intensive Beobachtung der Figuren, symbolträchtige Einstellung von fallenden Äpfeln, fließendem oder tropfendem Wasser, abgeschlossene, höhlenähnliche Räume als Orte der Kontemplation.

Der siebenjährige Sascha lebt in einem Moskauer Mietshaus. Von den anderen Kindern wird er oft gehänselt, vor allem weil sein Hobby nicht Fußball oder Raufen, sondern Geigenspielen ist. Auf dem Heimweg vom Vorspielen bei seiner Geigenlehrerin lernt Sascha eines Tages den Dampfwalzenfahrer Sergej kennen. Zwischen den beiden völlig unterschiedlichen Menschen entwickelt sich an diesem Nachmittag eine Freundschaft.

 

Die monatliche HörBAR im Alten Wiehrebahnhof ist eine Kooperation zwischen Literaturforum Südwest, Kommunalem Kino und SWR2. Ziel der Veranstaltung ist es, die Grenzbereiche zwischen Film und Literatur auszuleuchten, den Raum zwischen Sehen, Hören und Imagination zu erforschen.

Do 15.09., 20.00 | Kino, Galerie und Café

 

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 30.08.2005 © vivasoft1997-2005 Schreib mal wiederinfo@vivasoft.de