Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

Impressum

 

Zur Ausstellung

»Hiroshima und Nagasaki«

Ausstellung vom 5.8.-2.9.2005 im Rathausfoyer (Altes Rathaus)

In Zusammenarbeit mit der IPPNW-Regionalgruppe Freiburg (Ärzte gegen Atomkrieg und in sozialer Verantwortung)

 

 

LOS ALAMOS UND DIE ERBEN DER BOMBE

Regie: Claus Biegert | Kamera: Christoph Wirsing |
| Deutschland 2000 | 60 Min. |

 

 

Los Alamos, Ort der Apokalypse: Hier wurden die Bomben gebaut, die Hiroshima und Nagasaki zerstörten. Hier forschen auch im 21. Jahrhundert mehr promovierte Naturwissenschaftler als irgendwo sonst in den USA. Sie suchen neue Formeln der Vernichtung: atomare und biologische; die Genforschung ist freilich auch mit im Bunde.

43 km2 groß ist das Areal in New Mexico – ein Tabu-Ort größter Geheimhaltung und zugleich für die Tewa religiöse Tabu- und Kultstätten, die sie nicht mehr betreten können. Indigenen Historikern und Umweltschützern verleiht der Film ebenso eine Stimme, wie auch anderen FriedensaktivistInnen; neben ehemaligen Mitarbeitern der hoch subventionierten Waffenschmiede wird auch der Direktor des Atomwaffenprogramms unter die Lupe genommen.

 

MAYORS FOR PEACE

Tadatoshi Akiba, der Bürgermeister von Hiroshima, hat 1999 die seit 1982 bestehende Organisation in »Mayors for Peace« umbenannt. Die »Mayors for Peace« kämpfen für eine atomwaffenfreie Welt: »vision 2020«.

Wir zeigen einen kurzen Ausschnitt über die M.f.P. In Deutschland sind bereits 240 Städte der Organisation beigetreten; Freiburg gehört seit dem Antikriegstag 2004 dazu.

| Do 01.09., 19.30 |

 

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 30.08.2005 © vivasoft1997-2005 Schreib mal wiederinfo@vivasoft.de