Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

KINO EXTREM

Oh wie gut, dass es Godzilla gibt!

Japans Lieblingsmonster kämpft gegen Diktatoren und Umweltverschmutzung!

Im letzten Monat war er noch böse: Godzilla, brachte als Symbol der Atombombe Tod und Vernichtung nach Japan. Nachfolgefilme des »Kaiju Eiga«, des japanischen Riesenmonsterfilms, beglückten schon bald in Farbe und Breitwand (»Tohoscope«) die Zuschauer.

Seit BEFEHL AUS DEM DUNKEL, als er die die Welt vor den Astro-Monstern der Invasoren vom Planet X rettete, ist Godzilla von der Bedrohung zum Beschützer der Menschheit mutiert – ohne aufs Häuserzerstampfen zu verzichten. In FRANKENSTEIN UND DIE UNGEHEUER AUS DEM MEER hilft er versklavten Südsee-Insulanern, und in FRANKENSTEINS KAMPF GEGEN DIE TEUFELSMONSTER geht es gegen Hydrox, ein Monster, das von der Umweltverschmutzung lebt!

»Frankenstein« hat mit den Filmen übrigens nichts zu tun – die Filmverleiher hofften wohl, arglose Kinogänger abkassieren zu können...

 

FRANKENSTEIN UND DIE UNGEHEUER AUS DEM MEER · FRANKENSTEINS KAMPF GEGEN DIE TEUFELSMONSTER

 


 

FRANKENSTEIN UND DIE UNGEHEUER AUS DEM MEER

NANKAI NO DAIKETTO

Regie: Jun Fukuda | Kamera: Kazuo Yamada | Musik: Masaru Sato | Special Effects: Eiji Tsuburaya | mit Akira Takarada, Toru Watanabem Hideo Sunazuka, Kumi Mizuno, Haruo Nakajima
| Japan 1967 | DF | 87 Min. |

 

Fischerjunge Ryota sucht mit Gefährten seinen vermissten Bruder auf einer Südseeinsel. Bald verfolgen sie der böse Riesenkrebs Ebirah sowie die Geheimorganisation »Roter Bambus«, die die Einheimischen versklavt hat. Doch den Gestrandeten gelingt es, Godzilla aus dem Winterschlaf zu wecken. Dass die verwendete Tricktechnik Geschmackssache ist, zeigen die Reaktionen der zeitgenössischen Filmkritik : wo der (katholische) Filmdienst die Trickaufnahmen für »technisch unzulänglich« befand, lobte der Evangelische Filmbeobachter den »beträchtlichen Aufwand und sehr geschickten Trick«.

| Fr 15.04., 21:30 im Double-Feature mit FRANKENSTEINS KAMPF GEGEN DIE TEUFELSMONSTER | Fr 30.04., 21:30, Einführung: Timothy Simms

 


 

FRANKENSTEINS KAMPF GEGEN DIE TEUFELSMONSTER

GOJIRA TAI HEDORA

Regie: Yoshimitsu Banno | Kamera: Yoichi Manoda | Musik: Riichiro Manabe | Specialeffects: Teruyoshi Nakano | mit Akira Yamauchi, Tohio Shibaki, Haruo Nakajima, Kenpachiro Satsuma
| Japan 1971 | DF | 85 Min. |

 

Als in den 70er Jahren die ersten Umweltskandale Japan erschütterten, lag nahe, Godzilla gegen ein Umweltmonster antreten zu lassen.

»Hydrox« ist die personifizierte Umweltverschmutzung: Wir sehen das Monster genüsslich an Fabrikschloten Abgase schlecken und die übelste Dreckbrühe naschen...

Die Kritik zeigte sich seinerzeit begeistert über die »phantasievolle, makabre und böse Satire über die Machtlosigkeit des Menschen gegenüber den Folgen der Industrialisierung«. Die Zeichentricksequenzen, die die böse Industrie beim Zerstören der Umwelt zeigen, hätten seinerzeit in einen Grünen-Werbespot gepasst.

| Fr 15.04., 21:30 im Double-Feature | So 01.05., 21:30, Einführung: Timothy Simms

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 24.03.2005 © vivasoft1997-2005 Schreib mal wiederinfo@vivasoft.de