Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

 

Freiburger - Fenster

( nach draußen )

Abseits des Hauptprogramms ist das Kommunale Kino unter anderem auch oft der Ort für nicht-öffentliche oder halb-öffentliche Premieren und Vorführungen von Freiburger Produktionen. Diesen Filmen aus dem professionellen bis semi-professionellen Bereich also nicht nur, aber auch des sogenannten »Nachwuchses« widmen wir ab Oktober 2004 einen festen Programmplatz. Unser Partner ist die Medienwerkstatt Freiburg. FilmemacherInnen, Film- und Videogruppen oder ProduzentInnen wenden sich bei Interesse an Wolfgang Stickel, Telefon 0761/ 709757.

Gelegentlich werden wir an diesen Abenden auch einen Blick auf das unabhängige Filmschaffen anderer Städte werfen, in allen Fällen mit Gästen.

 

 

AXENSPRUNG

Von Christian Bau | mit Helena Villovitch/Jan Peters, Claudia Richarz, Peter Sempel, Mariola Brillowska u.v.a.

| D 2004 | 78 Min. |

 
Axensprung
 
 
 

Inventur der Bedingungen und Zukunft unabhängigen Filmemachens. Am Anfang ein Zitat: in Hellmuth Costard’s DER KLEINE GODARD scheitert 1977 ein deutsches Projekt des französischen Vorbilds an kleinkarierten NDR-Redakteuren, die für vage formulierte Entwürfe kein Geld hergeben. Costard formuliert 1998: „Die Idee lebt - die große Sehnsucht, leicht mit dem Film umzugehen, ohne Zwänge und ohne auf das große internationale Publikum zu schielen.“ Und Bau zeigt wie – er geht in die Ateliers von (oder auch auf die Straße mit) Freunden und Kollegen, die ihrerseits engagiert und künstlerisch, frei und widerspenstig mit dem Medium Bild und Ton umgehen. Er selbst hat zu Zeiten des Anderen Kinos mit dem Filmen angefangen, das Hamburger Kollektiv „die thede“ mitgegründet und nun ein hochaktuelles Porträt einer Filmgemeinde geliefert, die längst nächste Generationen und auch Finanzverantwortliche umfaßt.

| Do 27.01., 19.30 | Sa 29.01., 17.30 |

FREIBURGER FENSTER: nach drauSSen (ABZ) Abbildungszentrum, Hamburg

 


 


 
 

Kurzfilme, präsentiert von Doro Carl

 

 
Übung in Gelassenheit
 
 
 

Zehn Jahre Film-, Medien- und Vernetzungsarbeit konnte das Abbildungszentrum im vergangenen Jahr feiern und gemeinsam mit dem Künstlerhaus Hamburg die FRISE beziehen. Im Gegensatz zum Kollektiv „die thede“ (siehe AXENSPRUNG) bildete das ABZ immer einen losen (und personell wechselnden) Zusammenschluß: Technikpool und gemeinsame Räume, gelegentliche Mitarbeit, gegenseitige Unterstützung bei doch klar individuell bestimmten Projekten. Das Spektrum der Produktionen reicht von Avantgarde bis Spielfilm, immer fern vom Kommerz und nah der Kunst. In Hamburg sind sie bekannt - dem kritischen Freiburger bieten wir hiermit Einblick in eine Regioszene des Nordens. Wir zeigen Filme von Jörn Staeger, Peter Ott, Stefan Prehn und z.B.

KUHBERGFÜHRUNG von Doro Carl

DIE KALTE WUT DES MAKALU von D. Kiesewetter / C.Knoop

THE GIRL AND THE GUN von Hans-Jörg Kapp

DIVINA OBSESSION von Volko Kaminski

| Mo 31.01., 20.00 zu Gast Doro Carl (HH) | kuratiert von Dagmar Kamlah (Freiburg) |


 




schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 22.12.2004 © vivasoft 1997-2005 Schreib mal wieder info@vivasoft.de