Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

kino avantgarde

September 2004

PETER KUBELKA - DICHTUNG UND WAHRHEIT UND ANDERES / DAVID LARCHER - MARE ´S TAIL REISE NACH AFGHANISTAN

Kubelka · Larcher


 

 

Peter Kubelka

(DICHTUNG UND WAHRHEIT UND ANDERES)

DICHTUNG UND WAHRHEIT UND ANDERES

 

Es ist eine kleine Sensation – im Grunde hatte kaum noch jemand damit gerechnet, dass der Star – Avantgarde - Filmemacher Peter Kubelka aus Österreich noch einmal einen Film veröffentlichen würde. PAUSE! von 1977 war sein bislang letzter, 1996 begann er mit er Arbeit an DICHTUNG UND WAHRHEIT, 2003 beendete er ihn. Es ist sein siebter Film.
Aus dem virtuosen Künstler und Skandalauslöser ist ein Jäger und Sammler geworden. Mit DICHTUNG UND WAHRHEIT hat er mit Sicherheit sein stillstes und poetischstes Werk geschaffen. Es ist auch sein erster Film, der nur Bilder verwendet, die er nicht selbst inszeniert hat. Kein Found Footage, ein »Film mit gesuchten Bildern« (Kubelka), mit Aufnahmen von sinnlicher und poetischer Wirkung. DICHTUNG UND WAHRHEIT vereint Szenen aus Werbespots, den Moment, in dem die Modelle »umschalten«, der Rollenwechsel vom Warten aufs Spielen. Der kurze magische Moment der Verwandlung, in dem aus dem »wahren Menschen« eine Dichtung wird.
Kubelka ist Filmemacher, kein Videokünstler. DICHTUNG UND WAHRHEIT entstand auf 35mm und das Material mit all seinen Aspekten ist gleichzeitig Teil der Ästhetik des Werkes.
Weiter im Kubelka-Programm dieses Abends:
SCHWECHATER (1958) – ein semiabstraktes Gedicht für Sehund Hörsinn.
ARNULF RAINER (1960) – sein wohl berühmtester Film, eine Reduktion auf ausschließlich schwarzes und weißes Licht und weißes Rauschen.
UNSERE AFRIKAREISE (1966) – produziert von einer vermögenden Reisegruppe, stellt Kubelka nach jahrelanger Montagearbeit seine Auftrageber als wichtigtuerische, geistlose und grausame Eindringlinge bloß, zeigt dagegen deutlich Sympathien für die afrikanischen Stammensangehörigen und die heimische Fauna.

Di 14.09., 19.30


 

 

David Larcher

(MARE ´S TAIL - REISE NACH AFGHANISTAN)

GB 1969 / OF / 160 Min.

 

 

Nach 32 Jahren ist dieser Meilenstein des englischen Avantgarde und Undergroundfilms wieder in Freiburg zu sehen. David Larcher, fast eine Legende, galt einst als einer der Begründer des Tagebuchfilms. Sein unkonventionelles Leben, seine Familie, alles floss in seine Filme ein. Larcher war ein Bohème der 60er Jahre, heute ist er Professor in Köln und seine neueren Arbeiten gefeierte Werke der Videokunst. Scheinbar liegen im ersten Moment Welten zwischen seinen Arbeiten.
Ausgangsmaterial dieses Films sind Aufnahmen einer Reise in einem Campingbus von Europa über die Osttürkei nach Afghanistan – es ist Hippie-Zeit! Was Larcher aus den Bildern macht, bezeichnen manche Kritiker als Expedition in die Erfahrung des Sehens, andere schrieben »Ein Film, dem alles zum Mythos wird, wohin immer er auch seinen Blick richtet.« Larcher selbst sagte, dass er das erste Home-Movie wäre, welches durch die Waschmaschine gezogen wurde.
MARE´S TAIL ist ein Steinbruch und eine Enzyklopädie der filmischen Verfahren, Stilmittel und Gestaltungsmöglichkeiten, die später in didaktischen Häppchen serviert als struktureller Film bezeichnet wurden oder in Musikclips und Werbespots für Innovation sorgen durften.

Di 21.09., 20.00

 

 





schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 31.08.2004© aptum1997-2004Schreib mal wieder webmaster@aptum.de