Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Stummfilm: Engelein

 

Stummfilm Engelein

 


 

Stummfilm Engelein




Regie & Buch: Urban Gad; Kamera: Axel Graatkjaer & Karl Freund; mit Alfred Kühne, Asta Nielsen, Max Landa, Fred Immler u.a.
D 1913 75 Min.

engel

 

Redakteur Schneider heiratet sein langjähriges Verhältnis und unterrichtet davon seinen Bruder Peter in den USA. Der reiche Bruder ist kinderlos und stellt in Aussicht, dass er das erste Kind jener Ehe zu seinem Erben machen wird. Er ahnt nicht, dass dieses Kind bereits existiert und fünf Jahre alt ist. Beim ersten Besuch des Onkels vertuschen die Eltern die voreheliche Geburt - und zeigen ein ausgeliehenes Baby vor. Vor dem nächsten Besuch bittet Redakteur Schneider seine inzwischen 17-jährige Tochter Jesta, doch ein 12-jähriges Mädchen zu spielen. Onkel Peter ist ganz entzückt von seiner Nichte und nimmt sie mit auf sein Landgut. Jesta spielt weiter das kleine Mädchen, aber insgeheim hat sie sich längst in ihren Onkel verliebt. Als dieser Heiratsabsichten mit einer jungen Dame erkennen lässt, treibt dies Jesta vor Eifersucht fast ins Wasser. Schließlich sieht sich der Vater gezwungen, Jestas wahres Alter zu enthüllen, und Onkel und Nichte finden zu einem glücklichen Paar zusammen.
Ein skandalbegleiteter Film: Die damalige Filmzensur rieb sich u.a. am Motiv des vorehelichen Kindes: »Der Film wurde glatt verboten. Das war der 'Union' zu viel. Sie zeigte ihn trotzdem. Skandal, Geldstrafen und Pressefeldzug gegen die Zensur endeten mit der Freigabe des Films, aber unter dem Vorbehalt: Für Kinder gesperrt. Und gerade diesen Film hatten wir einem jugendlichen Publikum zugedacht.« Asta Nielsen

Sa., 22.5., 21.30 / So., 23.5., 19.30 Klavierbegleitung: Günter A. Buchwald

 


 





schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 29.04.2004 © aptum1997-2004 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de