Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Stummfilm

Das Glück (Stschastje)

Regie & Buch: Alexander Medwedkin; Kamera: Gleb Trojanskij; mit Pjotr Sinowjew, Jelena Jegorowna, L. Nenaschewa u.a.
UdSSR 1935 93 Min.

 

In zahlreichen geistreichen und witzigen Details schildert Medwedkin den Weg des ausgebeuteten Bauern Chmyr in die Gemeinschaft der Kolchose, die als durchaus anfällig für Korruption und individuelle Freiheit dargestellt wird. Bemerkenswert und wohl nur erklärbar durch die individuelle Produktionsweise Medwedkins ist sein formaler Wagemut in einer Zeit, in der es tendenziell keine Ausnahme mehr von dem sozialistischen Realismus zu geben schien.
Wie sein Regisseur war der Film 1971, als er von Chris Marker und seiner SLON-Gruppe anlässlich eines Besuchs Medwedkins in Paris gezeigt wurde, praktisch unbekannt, wurde dann aber rasch als eines der interessantesten Werke des Sowjetfilms der 30er Jahre erkannt und gefeiert.
DAS GLÜCK ist einer der originellsten Filme in der sowjetischen Filmgeschichte, was umso bemerkenswerter ist, als er in der orthodoxesten Periode herauskam. Medwedkins Erziehung auf dem Kinozug muss wirklich sehr gründlich gewesen sein. Ein leicht theatralischer Anflug in den Dekorationen und Kostümen wird durch den Effekt witziger Improvisationen ausgeglichen: die fröhlichen Masken der Soldatenwerber und die durchsichtigen Kleider der hübschen Nonnen, die Chmyr für ihre Kollekte seine letzten Münzen abnehmen.
Der im Jahre 1900 geborene Medwedkin war in den Jahren 1932–1934 Leiter des "Kinozuges", eines Filmstudios auf Schienen, das durch das Land reiste. Die Aufgabe dieses Studios war, das Leben auf frischer Tat einzufangen, es in seiner ganzen Unmittelbarkeit aufzunehmen. Bei fast allen Filmen, die Medwedkin bei dem Wanderstudio drehte, war sein Interesse an der Satire zu spüren, weshalb es auch nicht verwunderlich war, dass er für sein Langfilmdebüt die Form der Komödie wählte.

Sa., 24.1., 21.30 / So., 25.1., 19.30

Klavierbegleitung: Günter A. Buchwald



schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 23.12.2003 © aptum1997-2003 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de