Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Oberhausen on tour

Filme und Videos der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen

 


 

International Film

Jenseits vom Einheitslook, der sich seit einiger Zeit im Mainstream-Langfilm eingeschlichen hat, bietet das Programm des Internationalen Wettbewerbs eine breite Vielfalt verschiedener Genres und erfinderischer Bilder. Die Filme aus sechs Ländern bergen humorvolle und verstörende Arbeiten, Animationsfilme und eine Dokumentation, die von Geschlechterverhältnissen, Gewalttätigkeit und dem Erwachsenwerden erzählen. Viele der Filme kommen vollständig ohne Sprache aus, beginnen aber dennoch miteinander zu kommunizieren. Am Ende wird sich ein roter Faden zeigen, der die Arbeiten untereinander verbindet. Auf dieser Reise kann man das große Kino der kleinen Formen entdecken.

The Chinese Dog von Lut Vandekeybus, B 2001 rom. & chin. OF / 15 Min. Dog von Suzie Templeton, GB 2001 engl. OF / 6 Min. Deadly Boring von Henry Moore Selder, S/MEX 2001 OF / 9 Min. Joy von Cate Shortland, AUS 2000 engl. OF / 10 Min. Erè mèla mèla von Daniel Wiroth, F 2001 ohne Text / 6 Min. Comme un seul homme (As One Man) von Jean-Louis Gonnet, F 2001 ohne Text / 14 Min. En malas compañias (Doors cut down) von Antonio Hens, E 2000 span. OmeU / 17 Min.

Di., 4.2., 19.30 / Mi., 5.2., 21.30

 


 

International Video

Ohne Zweifel das politischste und experimentellste Programm der Reihe. Gunilla Josephson zerstört das Bild ihres (imaginären?) Vaters Ingmar Bergman. Miranda July entwirft ein verwirrendes Portrait einer Gesellschaft am Rande der Katastrophe, und Claudia Aravena liest die Attentate des 11. Septembers vor dem Hintergrund des Militärputsches in Chile, gut 30 Jahre zuvor. In allen Arbeiten wird die Frage nach der Authentizität der Bilder und der Perspektive des Erzählten gestellt. War Souheil Bachar tatsächlich eine Geisel im Libanon, war die Erzählerin von ,Cargo‘ tatsächlich wochenlang mit Matrosen eingeschlossen auf einem Schiff? Welche Bilder stehen zur Verfügung für eine Realität, die ihren Sinn nicht preiszugeben scheint?

Hello Ingmar von Gunilla Josephson, CDN 2000 OF m. engl. + schwed. UT / 7 Min. Nest of Tens von Miranda July, USA 1999 OF / 27 Min. 11 de septiembre (September 11th) von Claudia Aravena, D 2002 span. OmeU / 6 Min. Hostage: The Bachar Tapes von Souheil Bachar, RL/USA 2000 engl. OF / 17 Min. Cargo von Laura Waddington, NL 2001 engl OF / 29 Min.

Do., 20.2., 19.30 / Fr., 21.2., 21.30

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 01.12.2002 © aptum1997-2002 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de