Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

 

10 Jahre AMICA e.V., Freiburg

Filmprogramm zur Tagung am 22./ 23. Februar 2003 im Alten Wiehrebahnhof

Frieden schaffen mit Waffen?

"Bosnien, Mazedonien und Kosovo im Blickpunkt"

(s. Sonderprogramm)

 


Nach Saison · Vor dem Regen

 


 

 

Nach Saison

Regie: Pepe Danquart & Mirjam Quinte; Kamera: Michael Hammon; Musik: Michel Seigner; Montage: Mona Bräuer; Kommentar: Klaus Theweleit
D 1997 125 Min.

 

Mostar, Sommer 1994. Zwei Bürgerkriege in drei Jahren haben die Stadt zerstört und zerrissen. Zuerst verteidigten Kroaten und Muslime die Stadt gegen die Serben, dann schossen die Kroaten auf die Muslime. Jetzt ist der Westen kroatisch, die Muslime leben eingeschlossen im Osten. Zwischen ihnen eine unsichtbare Mauer mit einem Grenzübergang, den die Leute Checkpoint Charly nennen. Die Ruhe an der Grenze ist trügerisch, der Frieden brüchig und nur dem internationalen Druck zu verdanken. Als Administrator der Stadt wurde von der Europäischen Union der deutsche Sozialdemokrat Heinz Koschnick eingesetzt. Zwei Jahre soll er bleiben, um ein zerstörtes Gemeinwesen wieder in Gang zu bringen.

Begleitet wurde Koschnick in dieser Zeit von Mirjam Quinte und Pepe Danquart. Sie berichten von dem Versuch, eine Stadt wiederzubeleben, in Schwarzweiss, in der Farbe und im Format der Wochenschauen. Man meint, Bilder und Fotos zu sehen, die über fünfzig Jahre alt sind, aus denen aber HipHop-Musik kommt, und die Scharfschützen heißen ,Sniper' - wie in den Filmen aus Hollywood. Während die Trümmer zur Seite geräumt werden, halten die ,ethnischen Säuberungen' in den Stadtvierteln an, wird die Teilung Mostars zementiert. Nach dem Krieg ist vor dem Krieg.

Sa., 22.2., 19.30 in Anwesenheit von Mirjam Quinte / Mi., 26.2., 21.30 / So., 2.3. 17.15

 


 

Vor dem Regen

(Before the Rain)

Regie & Buch: Milcho Manchevski; Kamera: Manuel Teran; Musik: Anastasia; mit Katrin Cartlidge, Rade Serbedzija, Gregoire Colin, Labina Mitevska, Sylvija Stojanovska u.a.
GB / F / Mazedonien 1994 OmeU / 115 Min.

 

Drei Liebesgeschichten verbinden sich zu einem Reigen, der den Bogen von West- nach Osteuropa schlägt und die Geschichte von Gewalt und Bürgerkrieg erzählt. VOR DEM REGEN ist Meditation und Zeitdokument, persönlicher Bericht und Gleichnis. Die Bewegung der Heimkehr, Erinnerung und Rückkehr zur Kindheit, Schönheit, Fülle, Glück, wird mit der Spirale von Hass und Feindschaft konfrontiert.

Das Spielfilmdebüt des mazedonischen Regisseurs Manchevski wurde in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Ein Preis, der würdigt, wie kompromisslos und eindringlich der Film die Verstrickung der Menschen Europas in den Krieg zeigt, auch wenn sie sich selbst in der Illusion wiegen, Gewalt und Hass seien weit entfernt und nicht ihre Angelegenheit.

So., 23.2., 19.30 / Do., 27.2., 21.30 / Sa., 1.3., 17.30

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 01.02.2003 © aptum1997-2003 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de