Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

 

Steps for the Future

Die AIDS-Hilfe Freiburg e.V und das Kommunale Kino zeigen zum Welt-AIDS-Tag: Steps for the Future

Aus dem südlichen Afrika kommt eine einzigartige Filmreihe ungewöhnlicher Geschichten über Menschen und ihr Leben mit HIV/AIDS: positiv, provokativ, humorvoll, mutig.

STEPS FOR THE FUTURE ist eine Gemeinschaftsproduktion zahlreicher FilmemacherInnen, RedakteurInnen, Einzelpersonen und Organisationen verschiedenster Nationalitäten. Über 30 Einzelfilme wurden für diese Serie produziert, fünf davon haben wir ausgewählt.

Produktion: Day Zero Film & Video, Don Edkins, Südafrika.

Ergänzt wird das Programm mit einem bewegenden Dokumentarkurzfilm aus Indien: Nisha.

 

The Ball (Der Ball) · It's my Life (Mein Leben gehört mir) · The Moment (Der Augenblick) · Nisha · A red Ribbon around my House · Mother to Child

 


 

Programm 1

The Ball (Der Ball)

Regie: Orlando Mesquita
Mosambik 2001 engl. OF / 4 Min.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Kondome zu benutzen - einen Fußball daraus zu machen ist eine davon.

It's my Life (Mein Leben gehört mir)

Regie: Brian Tilley
Frankreich / Südafrika 2001 OmU / 75 min.

Zackie Achmat ist Aktivist und Kopf der Treatment Action Campaign TAC, der Bewegung, die sich für einen allgemeinen und für alle erschwinglichen Zugang zu AIDS-Medikamenten in Südafrika einsetzt. Zackie ist schwul und Farbiger. Seit zehn Jahren lebt er mit dem Virus. Auch wenn er die teuren Medikamente aus dem Ausland bezahlen könnte, hat er für sich entschieden diese nicht zu nehmen, solange der Zugang für alle durch die Nationale Gesundheitsbehörde nicht gewährleistet ist.

Sa., 30.11., 19.30

 


 

Programm 2

 

The Moment (Der Augenblick)

Regie: Siyabonga Makhatini
Südafrika 2001 engl. OF / 5 Min.

Die Frage ist: Safer Sex oder ... ? Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters erzählen über die persönlichste Seite ihres Lebens: die erste Liebe, der erste Kuss, das erste Mal, über ihr Begehren, Berühren, Sichauflösen. Und der Moment davor. . . ?

Nisha

Regie: Duco Tellegen
Niederlande 2001 OmeU / 31 Min.

Während ihre Freundinnen spielen sieht man das achtjährige indische Mädchen Nisha oft still in ihrer Ecke sitzen. Wie erzählt eine Mutter ihrem Kind, dass sie an einer Krankheit leidet, die man nicht heilen kann? Vorsichtig tastet sich die Mutter an diese Frage heran. Schritt für Schritt lernt Nisha von ihrer Krankheit und was sie bedeutet. Eindrücklich beschreibt die Kamera diesen sensiblen Prozess.

A red Ribbon around my House
(Ein rotes Band um mein Haus)

Regie: Portia Rankoane
Südafrika 2001 OmU / 26 Min.

Bei Mutter und Tochter kriselt es. Pinky, extravagant und immer laut, ist Aktivistin und lässt jeden wissen, dass sie Aids hat. Ihrer Tochter Ntombi gefällt das gar nicht. Sie wünscht sich eine Familie, die einfach nur normal ist. Aber angesichts der Aids-Gefahr kann ihre Mutter nicht anders. Sie muss immer und überall auf diese Gefahr und die Möglichkeiten der Prävention hinweisen, selbst beim Gottesdienst.

Sa., 30.11., 21.30
Nach den Filmen Diskussion mit Gästen

 


 

Programm 3

 

The Ball (Der Ball)

Regie: Orlando Mesquita
Mosambik 2001 engl. OF / 4 Min.

Text siehe Samstag, 30.11.

Mother to Child
(Von der Mutter zum Kind)

Jane Lipman
Südafrika 2001 engl. OF / 40 Min.

Pinkie und Patience haben sich in der Selbsthilfegruppe für HIV positive Mütter in einem Hospital in Soweto kennengelernt. Beide wissen erst seit kurzer Zeit, dass sie positiv sind. Patience wird als erste entbinden. Pinkie hatte noch nicht den Mut ihren Eltern von ihrer Krankheit zu erzählen. Für beide beginnt eine Zeit, voller Angst und Warten und Hoffen und Kämpfen. Wie wird der erste Test nach der Geburt ausfallen? Und was besagt der schon?

A red Ribbon around my House
(Ein rotes Band um mein Haus)

Regie: Portia Rankoane
Südafrika 2001 OmU / 26 Min.

Text siehe Samstag, 30.11.

So., 1.12., 11.00. Anschließend Diskussion mit Gästen

 

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 27.10.2002 © aptum1997-2002 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de