Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Heinrich Pachl - Vor der Wahl ist nach der Wahl

Geld & Gute Worte

Regie: Rolf Bringmann; Buch & Darsteller: Heinrich Pachl; Kamera: Pater Kaiser; Schnitt: Marion Zausch
Deutschland 1997, 49 Min.

 

Ja sind wir denn noch zu retten? Da hat der technisch-technologische Fortschritt es erbracht, dass 10% der Erwerbsmenschen den Unterhalt von 90% Restbevölkerung erschaffen könnten, wir stehen also kurz vor dem Paradies, die Utopie wird geradezu immer konkreter, und es wäre verdammt angesagt, dieses Glück zu feiern! Und? Tut man es? Im Gegenteil. Stattdessen reißen Gräben auf. Heuchlerische Bündnisse für Arbeit werden angeboten. Couponschneidern, geil auf Dividenden und Renditen, stehen deprimierte Dumping-Deutsche gegenüber, denen der Lohn auf philippinische Bedürfnislosigkeit gestutzt wird. Der Gefühlshaushalt ist leer und löchrig wie der Staatshaushalt. Wo Nationalstolz und Sozialhilfe auf dem vorletzten Loch pfeifen, sind Brot und Spiele wieder angesagt: Geld und Gute Worte. Je mehr die einen verdienen, desto höflicher sollte man mit den anderen umgehen. Da ist Entertainment gefragt und angesagt - und das wird mit diesem Beitrag auch geboten.
(Heinrich Pachl, 1997)

 


 

Die Kölnverschwörung

Regie & Buch: Heinrich Pachl; Kamera: Gisbert Watermann; Schnitt: Andreas Lambert; mit Heinrich Pachl
Deutschland 2002 44 Min.

 

Bei soviel Spendensumpf und Klüngelfilz kann sich auch der wohlmeinendste Bürger der dunkle Ahnung nicht erwehren, dass eine Art Verschwörung vorliegt. Ihm wird ein Trugbild der Stadt vorgetäuscht, deren Einrichtungen angeblich seinem Wohl dienen. An der Spitze eine von ihm gewählte Ratsversammlung, die vorgibt, seinen Bürgerwillen umzusetzen. Und tatsächlich? Die Köln-Verschwörung! Köln ist eine Illusion, die auf eine Überdosis an Kölsch, Karneval und Klüngel zurückzuführen ist. Misstrauen ist angesagt. Überprüfung tut not.

Heinrich Pachl vom Komitee für Vertrauensstörende Maßnahmen, Schädelbasisgruppe Köln-Nippes will’s wissen! Welche Kräfte walten wirklich in der Stadt? Nach welchen Regeln wird mit Otto Normalgebührenzahler Schlitten gefahren?

Do., 19.9., 22.00 in Anwesenheit von Heinrich Pachl: Vor der Wahl ist nach der Wahl

Di., 24.9, 22.00 in Zusammenarbeit mit und in Ergänzung zu den Pachl-Auftritten im Vorderhaus am 20. und 21. September: Nach der Wahl ist vor der Wahl



schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 29.08.2002 © aptum1997-2002 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de