Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

 

FilmKlasseFilm

Die Oscar-Schmiede

Kunsthochschule Kassel

Film in Kassel oder die Kasseler Filmabteilung, das sind 40 Studenten, die im Rahmen ihres Studiums der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel Filme machen. Kurz oder lang, dokumentarisch oder narrativ, experimentell oder konventionell, im Bereich des Real- und Trickfilms sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Diese künstlerische Freiheit und die Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen der Kunsthochschule hat den Stil der seit über 30 Jahren bestehenden Abteilung geprägt. Neben unzähligen Übungsfilmchen entstehen jedes Jahr mehrere aufwendige Spiel-, Dokumentar, - und Trickfilme.

Film in Kassel, das bedeutet Vielfalt von Visionen und Ausdruck.

 


 

 

100 Jahre Kino
Gemeinschaftsarbeit Trickfilmklasse, 1995,
1:30 Min.

Die Geschichte von Hermann Kleber, der fliegen konnte
R.: Ütz, 2001, 4 Min.
An diesem Tag, der so einzigartig war wie alle anderen, beschloss Hermann Kleber, im Park zu flanieren..." Ein kleiner Film über die kleinen Dinge des Lebens.

Sofa
R.: Hye Kung Jung, 2001, 3 Min.
Eine ironische Situation der Einsamkeit.

Ein Mensch, ein Stuhl
R.: Henriett Henschel, 2001, 6 Min.
Tanz - Erzählung.

Basura 2
R.: Hector Jesus Gutierrez Rodrigues, 2001, 7 Min.
Zwei Müllmänner bei der täglichen Arbeit auf dem Weg durch ihre jeweilige Stadt. Die Kamera folgt den beiden Männern durch die Straßen.

Aus der Tiefe
R.: Katharina Schönle, 2000, 10 Min.
Eine junge Frau hat sich verliebt. Auf dem Weg zu ihrem Schwarm gehen ihr tausend Gedanken durch den Kopf. Wie wird er reagieren?

R wie Regen
R.: Mahtab Ebrahimzadeh, 1998, 7 Min.
Der Film handelt von einem kleinen Mädchen, das in einer regnerischen Nacht seine kranke Mutter pflegt.

Kleine Fische
R.: Holger Ernst, 2001, 9 Min.
Der Film erzählt einen Moment des Erwachsenwerdens.

 

Balance
R.: Christoph Lauenstein & Wolfgang Lauenstein, 1989, 8 Min.
Fünf Figuren auf einer schwebenden Plattform. Jede weiß: Nur wenn sich alle gleichmäßig verteilen, bleibt das Gleichgewicht gewahrt! Ein Spiel beginnt, bei dem die Balance mit jedem Schritt mehr in Gefahr gerät.
Oscar 1990, Kategorie Animationsfilm

Quest
R.: Tyron Montgomery & Thomas Stellmach, 1996, 11:30 Min
Eine Sandfigur aus einer Sandwelt macht sich auf die Suche nach Wasser. Dem stetigen Geräusch eines Wassertropfens folgend, kämpft sie sich durch Welten aus Papier, Stein und Eisen, bis sie schließlich ihrem Ziel ganz nah zu sein scheint.
Oscar 1996, Kategorie Animationsfilm

Das war's
R.: Carolin Ernst, 1999, 4:40 Min.
Was macht eine Liebesbeziehung aus? Aus Kinderspielperspektive ist es Sex. Das Bett als Ort des Beziehungsspiels. Der Schmerz, wenn man betrogen wird. Aber da ist mehr.

Drehmomente
R.: Sven Heine, 2001, 7:30 Min
Impressionen von Dreharbeiten zu dem Film "Kommt alles anders". Eine heiter-melancholische Fotoreportage über den besonderen Reiz studentischer Dreharbeiten. Komplett in schwarz-weiß.

Lebewohl
R.: Marko Fuchs, 2001, 25 Min.
Gerade aus dem Knast entlassen, gerät Alfons trotz aller guten Vorsätze in eine scheinbar aus weglose Situation. Ausgerechnet ihn hat man im Bus beklaut und er kann nur seine Zeche in einem Café nicht bezahlen.

 

Sa., 27.7., 20.00 / So., 28.7., 22.00 / Mi., 31.7., 22.00

Dieses Auswahlprogramm findet im Rahmen der Reihe: "FilmKlasseFilme - Deutsche Filmschulen stellen sich vor" statt. Die Kunsthochschule Kassel ist schon die achte Filmschule, die von den Kommunalen Kinos als zentralen Foren für den Filmnachwuchs präsentiert wird.

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 29.06.2002 © aptum1997-2002 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de