Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Januar 2002

Audio Visonen II · QUICK BILLY

 


 

Audio Visonen II

Neuste Elektronische Musik & Videos aus Österreich

Electronica-Videos und digital gefertigte Kurzfilme arbeiten mit einem reichhaltigen Repertoire an technischen Möglichkeiten, das herkömmliche Schnittmuster, Referenzsysteme und "Wirklichkeitsbezüge" zurücktreten lässt. Stattdessen rücken überlagerte Abstraktionsebenen und immer stärker auch direkt gekoppelte Sound-Bild-Interfaces in den Vordergrund. Vor allem in den letzten Jahren ist eine starke Tendenz hin zum Grafischen und Geometrischen zu beobachten. Auf der visuellen Ebene wird nichts verhandelt als die pure Oberfläche, die reine Sichtbarkeit in Bewegung. Versucht man diese aktuellen Entwicklungen kunsthistorisch zu verorten, so lassen sich zum Beispiel Analogien zum frühen formalen Avantgardefilm ebenso wie zu zeitgenössischen Graphic Design und zur Clip-Kultur finden.

Trotz aller ästhetischen und konzeptionellen Unterschiede ist allen hier gezeigten Arbeiten gemein, dass sie von hohem formalen Stilbewußtsein, dem Mut zum Experiment und dem Willen gekennzeichnet sind, neuartige und radikale Wege zu (ver)suchen und diese kompromißlos zu beschreiten.

Das Programm:

G.S.I.L VI/almada
Video: lia; Sound: @c Österreich 2001, 4 Min.
smokfraqs
Video & Sound: Billy Roisz & Dieter Kovacic, Österreich 2001, 4 Min.
Transistor
Video: Michaela Schwentner; Sound: Radian, Österreich 2000, 6 Min.
 
spatial lines
Video: tinhoko; Sound: h.kulisch, Österreich 2001, 6 Min.
kingkong
Video: Michaela Grill; Sound: Pure, Österreich 2000, 9 Min.
ILOX
Video: karoe goldt; Sound: rashim, Österreich 2001, 3 Min.
 
.airE
Video: maia gusberti; Sound: stefan németh, Österreich 2001, 5 Min.
Mobile V
Video & Sound: reMI, Österreich / Niederlande 2000, 5 Min.
track 09
Video: [n:ja]; Sound: shabotinski, Österreich 2001, 4 Min.
 
36
Video: n. pfaffenbichler & I. schreiber; Sound: st. németh, Österreich 2001, 2 Min.
le matin
Video: Paul Divjak; Sound: Bernhard Fleischmann, Österreich 2000, 4 Min.
r4
Video: Michaela Schwentner; Sound: Radian, Österreich 2000, 7 Min.
 
Sofa Rockers
Video: Timo Novotn y; Sound: Sofa Surfers rmx Dorfmeister, Österreich 2000, 4 Min.
 

Di., 15.1., 20.00 / Sa., 19.1., 22.00

 


 

QUICK BILLY

Bruce Baillies verrückter Wild West Film

Regie & Buch: Bruce Baillie
USA 1967-70 OF / 60 Min.

Bruce Baillie gehörte zu den Pionieren und "Front"-Leuten der kalifornischen Avantgardefilmszene. Seine große Zeit waren die 60er- und 70er-Jahre, in denen er Filme drehte, die zu den Klassikern der U.S.- amerikanischen Filmgeschichte gehören. Seine Arbeiten sind in den meisten wichtigen Sammlungen der USA zu finden.

QUICK BILLY ist eine wilde Mixtur verschiedener experimenteller Ausdrucksformen und einer der ganz wenigen Western innerhalb der Geschichte des individuell künstlerischen Filmes. Der Film ist eine "Pferde Oper" unterteilt in vier unabhängige Abschnitte. Die ersten beide Teile sind abstrakt, gedreht in der Nähe zur kalifornischen Pazifikküste in Baillies eigenem lyrischen und farblichen Stil.

Der dritte Teil steht immer noch in einem recht abstrakten feeling, verbindet aber dazu Albumbilder und 8mm Filmmaterial von der Farm und ihren Tieren, auf der damals Baillie lebte, das Ganze in seinem meisterlichen Stil von Bild und Farbüberlagerungen.

Der vierte Teil ist reine Überraschung, ein dramatischer Western im Stil von "1863", eine perfekte Vision der frühen Westernfilme in einem in Sepia gehaltenen Farbstil mit Quick Billy, dem verliebten, hart saufenden Helden, einem Don Quijote aus der Wildnis von Kansas im 19. Jahrhundert.

Di., 29.1., 20.00

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 01.12.2001 © aptum1997-2000 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de