Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Stummfilm: Fritz Lang - Zwischen Vision und Kalkül

 

DER MÜDE TOD · DR. MABUSE - DER SPIELER

 


 

DER MÜDE TOD

Ein deutsches Volkslied in 6 Versen

Regie: Fritz Lang; Buch: Thea von Harbou, Fritz Land; Kamera: Fritz Arno Wagner, Erich Nitzschmann, Hermann Salfrank; mit Bernhard Goetzke, Lil Dagover, Walter Janssen, Max Adalbert, Wilhelm Diegelmann u.a.
Deutschland 1921 105 Min.

 

Ein junges Mädchen fordert vom Tod das Leben ihres Geliebten zurück. Sie wird in eine Halle geführt, in der die Lebenslichter der Menschen brennen, flackern und verlöschen, wenn ihre Stunde gekommen ist. Drei Kerzen sind schon tief heruntergebrannt. Der Tod verspricht dem Mädchen, ihr den Liebsten wiederzugeben, wenn es ihr gelinge, nur eine der Kerzen vor dem Verlöschen zu bewahren.

In drei visionären Episoden läßt sie der Tod das Schicksal ihrer Liebe erleben. DER MÜDE TOD, ist schon ein ganzer Lang-Film, in dem die Lust zu sehen die Angst überwindet, in dem der Tod zum Schauspiel wird.

Sa., 24.11., 20.00, am Klavier: Günter A. Buchwald

 


 

DR. MABUSE - DER SPIELER

Teil I:
Der große Spieler - Ein Bild unserer Zeit

Regie: Fritz Lang; Buch: Thea v. Harbou, nach dem Roman von Norbert Jacques; Kamera: Carl Hoffmann; mit Rudolf Klein-Rogge, Alfred Abel, Bernhard Goetzke, Aud Egede Nissen, Gertrude Welcker u.v.a.
Deutschland 1921/22 124 Min.

 

"Der Mabuse ist der Exponent des sich auflösenden Europas, bewaffnet mit allen gefährlichen Kenntnissen und Zivilisationserscheinungen seines Erdteils." (Fritz Lang 1924)

DR. MABUSE war ein Sensationsfilm und ein Erfolg. Aber der Nerv des Erfolges lag hier nicht einmal im Sensationellen, das noch einigermaßen bescheiden im Hintergrund blieb. Es lag in der Ausnützung des Films als Zeitbild, oder besser gesagt, in der Auswertung des Films als eines Zeitdokumentes.

Matinée: So., 25.11., 11.00, am Klavier: Günter A. Buchwald

Mit einer Einführung von Dr. Franz Leithold

 


 

In Zusammenarbeit mit dem Carl-Schurz-Haus und dem Audiovisuellen Medienzentrum der Universitätsbibliothek Freiburg.

Beide Filme stehen auch im Rahmen des Workshops "Zwischen Vision und Kalkül - das filmische Schaffen Fritz Langs" (Samstag, 17.11.2001, 10.00 bis 17.00 Uhr im Konferenzraum der Universitätsbibliothek/ Informationen und Anmeldung unter Tel. 0761/ 31647)



schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 28.10.2001 © aptum1997-2001 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de