Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Mann oh Mann

"Das Leben ist schön, wenn man es anschaut, aber nicht, wenn man mittendrin steckt." Eine spiel(film)erische Auseinandersetzung mit Männern in den Wechseljahren, ergänzend zu einer Vortragsreihe der ProFamilia Freiburg.

 

EHEMÄNNER · ZEHN - DIE TRAUMFRAU · DIE SÜSSE HAUT

 


 

 

EHEMÄNNER

(Husbands)

Regie & Buch: John Cassavetes; Kamera: Victor J. Kemper; Schnitt: Peter Tanner; mit Ben Gazzara, Peter Falk, John Cassavetes,
USA 1970 OmU / 142 Min.

Nach dem unerwarteten Tod ihres gemeinsamen Freundes Stuart, bei dessen Beerdigung sie sich treffen, sehen sich Harry, Gus und Archie außerstande, in ihren Alltag aus Familie und Beruf zurückzukehren. Sie, alle um die vierzig, bleiben einige Tage und Nächte zusammen, ziehen durch Bars und Kneipen, spielen in einer Halle Basketball, gehen schwimmen und fliegen schließlich nach London: Gus und Archie begleiten Harry, der sich von seiner Familie trennen will.

Sa., 10.11., 20.00 / So., 11.11., 22.00

 


 

ZEHN - DIE TRAUMFRAU

(TEN)

Regie & Buch: Blake Edwards; Kamera: Frank Stanley, Musik: Henry Mancini; mit Dudley Moore, Julie Andrews, Bo Derek, Robert Webber, Dee Wallace u.a.
USA 1979 DF / 122 Min.

Ein erfolgreicher Musiker um die 40 verliebt sich rettungslos in eine junge hübsche Frau und schlittert in eine handfeste Midlife-Krise. Er jagt dem Traumbild hinterher, stolpert über seine eigene Tolpatschigkeit und muss feststellen, dass er für den unbefangenen Lustkonsum nicht geeignet ist.

Eine gagreiche Komödie, die zugleich das hintersinnige Porträt einer Männergeneration zeichnet, die vom beruflichen und sexuellen Leistungsdruck deformiert ist und mit ihren verdrängten Ängsten und Wünschen nicht zurechtkommt. Die bitterbösen Pointen zielen vor allem auf das kalifornische Schickeria-Milieu und sind geschickt im Film verankert. Noch einmal ist in diesem Film etwas von der Eleganz und dem Witz der großen Blake-Edwards-Komödien aus den 60er Jahren zu spüren.

Sa., 3.11., 18.00 / So., 4.11., 22.00 / Di., 6.11., 20.00 / Mi., 7.11., 22.00

 


 

DIE SÜSSE HAUT

(La peau douce)

Regie: François Truffaut; Buch: François Truffaut, Jean-Louis Richard; Kamera: Raoul Coutard; Musik: Georges Delerue; mit Françoise Dorléac, Jean Desailly, Nelly Benedetti, Daniel Ceccaldi, Jean Lanier, Paule Emanuèle
Frankreich 1964 DF / 116 Min.

Der 43jährige Pierre Lachenay, Literaturhistoriker und Herausgeber einer Literaturzeitschrift, verliebt sich während eines Fluges nach Lissabon in die zwanzig Jahre jüngere Stewardess Nicole. Sie verleben gemeinsam einige Tage in der portugiesischen Hauptstadt und auch nach ihrer Rückkehr in Paris sehen sie sich wieder. Lachenay, der das Verhältnis bisher vor seiner Frau Franca verheimlicht hat, will sich nun wegen Nicole scheiden lassen. Aber seine Geliebte verläßt ihn.

Truffaut entwickelt den melodramatischen Stoff zur kritisch-analytischen Beschreibung männlicher (und bürgerlicher) Verhaltensweisen zwischen Realitäts- und Lustprinzip.

Fr., 30.11., 22.00 / Sa., 1.12., 22.30 / So., 2.12., 20.00



schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 28.10.2001 © aptum1997-2001 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de