Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Wiederaufführung

 

LEOPARDEN KÜSST MAN NICHT

(Bringing up Baby)

Regie: Howard Hawks; Buch: Dudley Nichols, Hagar Wilde; Kamera: Russell Metty; Musik: Roy Webb; mit Cary Grant, Katharine Hepburn, Charles Ruggles u.a.
USA 1938 DF / 94 Min.

 

Der Paläontologe David Huxley ist gerade dabei, sein Lebenswerk zu vollenden - die Rekonstruktion eines Brontosaurierskelettes -, als die kapriziöse Susan Vance ins Museum und sein Dasein stürzt. Ihr Terrier George stiehlt einen Knochen, das letzte Teil des Gerippes, und zieht damit los, um ihn zu vergraben. Bei der gemeinsamen Jagd nach dem Hund bereitet die extravagante Millionenerbin, deren zweites Haustier ein zahmer Leopard ist, dem schüchternen Professor immer wieder Schwierigkeiten.

94 Minuten lang handelt der Film von nichts anderem als vom Sex, ohne allerdings von ihm zu sprechen, geschweige denn ihn zu zeigen. Der Brunftschrei des Leoparden, den der Großwildjäger so schräg und - wie die Zuschauer wissen - falsch imitiert, um der reichen Tante zu imponieren, ist schon das deutlichste Zeichen. Ansonsten bestimmen puritanische Verleugnung und Verkleidung die Szenerie, durch die allerdings der Sex wie durch einen zu dünnen Seidenstoff hindurch scheint.

Do., 6.9., 22.00 / Fr., 7.9., 20.00 / Sa., 8.9., 20.00 / So., 9.9., 18.00 / Di., 11.9., 15.00 (Dienstagskino) und 22.00

Die Nachmittagsvorstellung am Dienstag bietet speziell für ältere Zuschauerinnen und Zuschauer Filme zu ermäßigtem Eintrittspreis von 6.- DM

 



schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 19.08.2001 © aptum1997-2001 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de