Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Stummfilm mit Musik - Mai 2001

Die Puppe

Regie: Ernst Lubitsch; Buch: Hanns Kräly, Ernst Lubitsch; Kamera: Theodor Sparkuhl; mit Victor Janson, Marga Köhler, Ossi Oswalda, Hermann Thimig, Josefine Dora
Deutschland 1919 64 Min.

Die Puppe

 

Ums Saufen, Fressen geht’s, ums Geld, um Liebe und darum, dass die praktischste Frau eine Puppe ist. Diese hier ist weder seelenlos böse noch schicksalsgetrieben, lediglich ein wenig ungezogen und ungelenk. Ein Mäuschen genügt, um sie als lebendiges, ängstliches Mädchen zu entlarven. Zur ältesten Motivgeschichte dieser "Filmoperette" gehört die schamlose Lust an menschlichen Unzulänglichkeiten, an Fressucht, Geiz, Geldgier. Baron de Chanterelle möchte seinen Neffen Lancelot verheiraten. 40 Jungfrauen melden sich auf seine Heiratsanzeige. Lancelot flüchtet voller Angst vor so viel Weiblichkeit in ein Kloster. Die Mönche jedoch möchten gern an der vom Onkel ausgeschriebenen Mitgift profitieren und überreden ihn, zum Schein auf die Ehe einzugehen und eine Puppe zu heiraten anstelle einer richtigen Frau. Lancelot gehorcht. Doch die von ihm geehelichte Puppe ist in Wirklichkeit die Tochter des Puppenmachers. Am Ende ist Lancelot glücklich, eine richtige Frau geheiratet zu haben.

Sa., 5.5., 20.00 / So., 6.5., 21.30 musikalisch begleitet von Günter A. Buchwald



schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 28.04.2001 © aptum1997-2000 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de