Kommunales Kino im alten Wiehrebahnhof
Urachstr. 40
79102 Freiburg
Tel. 0761 - 709033

kino@freiburger-medienforum.de

 

Kinderkino - Mai 2001

Kinder des Himmels

(Bachehaye aseman)

Regie: Majid Majidi
Iran 1997 ab 6 J. / 90 Min.

 

Auf der Grundlage eines einfachen Konfliktes erzählt der Kinderfilm eine spannende Geschichte aus einem Armenviertel in Teheran. Weil der zehnjährige Ali die Schuhe seiner Schwester verloren hat, teilen sie sich ab nun die Schuhe, denn die Eltern dürfen von dem Unglück nichts wissen. Da eröffnet sich bei einem Wettkampf zwischen den besten Läufern aller Schulen eine Möglichkeit, dort winkt als Preis für den dritten Platz ein Paar Turnschuhe. Ali will den dritten Platz, nicht mehr und nicht weniger. Der Film erhielt u.a. den LUCAS 97 beim Kinderfilmfestival in Frankfurt. Aus der Begründung: "Den Kindern gelingt es, trotz der harten und strengen Lebensumstände ihre eigene Persönlichkeit zu entwickeln und eigenverantwortlich zu handeln. Der Film ist geeignet, Einblicke in eine fremde Kultur zu gewähren, ohne dabei fremd zu wirken."

Sa., 5.5., 16.00 / So., 6.5., 16.00

Weitere iranische Filme siehe Mittwochskino


Pippi Langstrumpf

Regie: Olle Hellbom; Buch: Astrid Lindgren
Schweden / BRD 1968 ab 6 J. / 100 Min.

 

Keß und sommersprossig, rotes Haar und Zöpfe, die frech vom Kopf abstehen; eine Kiste voller Goldtaler, die Villa Kunterbunt, ein Äffchen und ein Schimmel. Welche Geschichte (in der Verfilmung von 1968!) ist das wohl?

Sa., 12.5., 16.00 / So., 13.5., 16.00 und vom 8. -18. Mai in den weiteren Einrichtungen des Freiburger Kinderfilmrings



Wo ist das Haus meines Freundes?

(Khaneh-je doost kojast?)

Regie: Abbas Kiarostami
Iran 1988 ab 8 J. / 83 Min.

 

Weil er aus Versehen das Aufgabenheft seines Freundes Mohammad mit nach Hause genommen hat, will Ahmad das Heft noch heute seinem Freund ins Nachbardorf bringen. Denn Mohammad braucht das Heft, weil er sonst von der Schule gewiesen wird. Gegen das Verbot der Mutter macht sich Ahmad auf die Suche nach dem Haus des Freundes, bei der ihm niemand helfen will oder kann. Kiarostamis Parabel über Eigenverantwortung und Freundschaft und gegen Autorität ist in der inhaltlichen Geschlossenheit und symbolischen Intensität von seltener Dichte.

Sa., 19.5., 16.00 / So., 20.5., 16.00


Karlsson auf dem Dach

Regie: Olle Hellbom; Buch: Astrid Lindgren; mit Lars Söderdahl, Mats Wikström u.a.
Schweden 1974 ab 6 J. / 100 Min.

 

Hoppla, hier kommt Karlsson und sorgt für jede Menge Wirbel. Mit seinem kleinen Propeller auf dem Rücken und mit jeder Menge verrückter Ideen. Der kleine Mann wohnt auf dem Dach und kann sogar fliegen. Ruckzuck ist er der beste Freund des kleinen Lillebror, der oft allein zu Hause ist, weil seine Eltern arbeiten. Doch mit Karlsson kennt der Junge keine Langeweile. Gemeinsam probieren sie Vaters Dampfmaschine aus. Sie fliegen über die Dächer der Stadt, mopsen Blumen vom Balkon und füttern sogar ein kleines Baby. Das ist zu schön, um wahr zu sein. Das denken Lillebrors Eltern auch und wollen einfach nicht glauben, dass es den weltbesten Karlsson überhaupt gibt.

Sa., 2.6., 16.00 / So., 3.6., 16.00 / Mo., 4.6., 16.00 — Neue Film-Kopie!



schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg

Zurück zur
Startseite


Zuletzt bearbeitet am 28.04.2001 © aptum1997-2000 Schreib mal wieder webmaster@aptum.de