Filmreihe innerhalb der 8. Tschechischen Kulturtage

WAGEN NACH WIEN

Kočár do Vídně

Reihe: Filmreihe innerhalb der 8. Tschechischen Kulturtage
Regie: Karel Kachyňa
Tschechoslowakei 1966 | OmU | 75 Min.
Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wird der Ehemann der jungen Krista von Deutschen erhängt. Als Krista kurz darauf von zwei deutschen Soldaten gezwungen wird, sie in ihrem Pferdewagen nach Wien zu fahren, hofft sie, ihren Mann rächen zu können. Das 1966 gedrehte Drama löste in der Tschechoslowakei wegen der positiven Darstellung eines deutschen Soldaten und den gezeigten Grausamkeiten tschechischer Partisanen heftige Diskussionen aus. Der Film erhielt 1966 beim Filmfestival in Karlsbad den Hauptpreis, wurde jedoch nach der sowjetischen Invasion 1968 verboten